Brandwarnanlagen

Hertek ist Ihr kompetenter Partner bei der Gewährleistung von Sicherheit, Kontinuität von Mitarbeitern und Sachwerten in Gebäuden. Dafür bietet Ihnen Hertek Brandschutz-Komplettlösungen.

Brandwarnanlage ein neuer Name für eine neue Norm

In der Vergangenheit unterschied man in Brandmelde-/Hausalarmanlagen oder Rauchwarnmelder. Doch es gab eine Grauzone, nämlich Kindertagesstätten, kleine Heime und Beherbergungsstätten (bis 60 Betten) sowie besondere gemeinsame Wohnformen für Senioren und Behinderte.

Hier wurden wahlweise überteuerte Brandmeldesysteme oder nicht für diese Verwendungszwecke zugelassene Rauchwarnmelder eingesetzt. Diese Rechtsunsicherheit gab den Ausschlag für eine „schutzziel-orientierte“ Richtlinie u.a. mit folgenden Anforderungen zu entwickeln:

  • Frühzeitige Warnung anwesender Personen
  • Anwendungsbezogene Alarmierung
  • Klar verständliche Information an zentraler Anzeige
  • Schnelle Erkennung des ansprechenden Melders
  • Alle Komponenten entsprechen der Bauproduktenverordnung und damit den Landesbauordnungen
  • Reduzierte Instandhaltungsanforderungen
  • Geringere Anforderungen an die Notstromversorgung

DIN VDE V 0826-2

Als Hersteller von Brandmeldesystemen hat Hertek als einer der Ersten im Jahr 2010 die Herausforderung erkannt und eine maßgeschneiderte, drahtgebundene Lösung (Solisto) am Markt eingeführt. Hertek hat ab diesem Zeitpunkt als Mitglied des BHE aktiv im Rahmen von Arbeitskreisen an der Ausarbeitung der HAA-B mitgewirkt. Diese wurde als Grundlage zur Ausarbeitung der DIN VDE V 0826-2 „Überwachungsanlagen - Teil 2: Brandwarnanlagen (BWA) für Kindertagesstätten, Heime, Beherbergungsstätten und ähnliche Nutzungen - Projektierung, Aufbau und Betrieb“ genutzt.
Diese Vornorm legt die Anforderungen für den Aufbau und Betrieb von Systemen zur Branderkennung und örtlichen Warnung von Personen, sogenannten Brandwarnanlagen (BWA), fest. Die örtliche Warnung erfolgt durch Signalisierungseinrichtungen. Die Auslösung der Warnsignale kann durch automatische Melder oder Handfeuermelder erfolgen. In der Vornorm wird eine Anlagenkonfiguration mit ausgesuchten DIN EN 54-Komponenten beschrieben. Die einzelnen Komponenten weisen Leistungsdetails auf, die für das Schutzziel relevant sind:

  • Frühzeitige Warnung von anwesenden Personen und/oder geschulten Evakuierungshelfern vor Brandrauch und Bränden, so dass diese Personen auf das Gefahrenereignis angemessen reagieren können.
  • Eine Meldung mit empfohlener Quittierung wird mit klar verständlichen Informationen (Art und Ort der Meldung) an einer oder mehreren hausinternen Stellen (z. B. Pförtner, Schwesternzimmer) signalisiert und angezeigt.
  • Eine externe Weiterleitung zu einer ständig besetzten, hilfeleistenden Stelle ist nicht zwingend erforderlich, aber optional möglich. Hertek bespricht gerne die Möglichkeiten mit Ihnen.

Hertek bietet Ihnen mit Expera Die Lösung für Brandwarnanlagen nach der DIN VDE V 0826-2 Norm.