BMA-Konzept nach DIN 14675

Das Brandschutzkonzept regelt den baulichen, anlagentechnischen, abwehrenden und betrieblichen Brandschutz. Ein wesentlicher Bestandteil der Brandschutzkonzeption ist eine Brandmeldeanlage (BMA).

Für Brandmeldeanlagen wird gemäß Abschnitt 5 von DIN 14675 die Erstellung eines BMA-Konzeptes gefordert, das auf Grundlage der qualitativen Anforderungen aus dem Brandschutzkonzept, eine schutzzielorientierte Gesamtbetrachtung aller durch die Brandmeldeanlage verknüpften sicherheitstechnischen Anlagen beinhaltet und nutzungs- sowie baulich bedingte Varianten der Brandfrüherkennung berücksichtigt.

Im BMA-Konzept werden die konzeptionellen Anforderungen der Systemkomponenten der Brandmeldeanlage sowie die Interaktionen der daran angebundenen sicherheitstechnischen Einrichtungen unter Beachtung von DIN 14675, DIN VDE 0833-2 sowie den Aufschaltbedingungen der kommunalen Feuerwehr definiert, sodass eine objektspezifische Fachplanung vorgenommen werden kann.

Im Rahmen der Erstellung des BMA-Konzeptes findet eine enge Abstimmung mit den Fachplanern und der Brandschutzdienststelle statt.

false